Kreatin

Kreatin ist wahrscheinlich das am weitesten verbreitete und wirksamste Ergänzungsmittel, das Sie einnehmen können. lesen Sie mehr

pro Seite

Aktive Filter:

Absteigend sortieren
Seite

Kreatin ist wahrscheinlich das am weitesten verbreitete und wirksamste Ergänzungsmittel, das Sie einnehmen können. Kreatin ist in verschiedenen Formen erhältlich, z. B. als Kreatin-Monohydrat, Kre-Alkalyn und Kreatin-Mischungen. Der wichtigste Grund für die Einnahme von Kreatin ist, dass es in Verbindung mit Krafttraining das Muskelwachstum und die Muskelkraft anregt. 

Was ist Kreatin eigentlich genau?

Das Nahrungsergänzungsmittel Kreatin ist eine körpereigene Substanz und wird aus den drei Aminosäuren hergestellt: Arginin, Glycin und Methionin. Durch verschiedene Prozesse im Körper wird Kreatin schließlich zu Adenosintriphosphat, auch bekannt als ATP, dazu dient, Bewegung und Kraft zu erzeugen. Kreatin ist besonders wirksam bei kurzen, explosiven Anstrengungen. Das macht Kreatin zu einem so beliebten Nahrungsergänzungsmittel für Kraftsportler. Kreatin kann auch durch den Verzehr von rotem Fleisch aufgenommen werden, aber um optimale Mengen zu erhalten, müssten Sie mehr als ein Kilo Steak pro Tag essen. Deshalb ist Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel eine ideale Lösung für Kraftsportler.

Verwenden Sie Kreatin für den Muskelaufbau?

Kreatin ist eines der meistdiskutierten Nahrungsergänzungsmittel, und viele fragen sich, welche Wirkung es genau hat. Es wurde viel geforscht, und die Ergebnisse sind eindeutig: Kreatin erhöht die Flüssigkeitsmenge im Muskelgewebe und lässt die Muskeln voller erscheinen. Die Studien zeigten auch, dass Kreatin-Konsumenten durch häufige, explosive Belastungen mehr Kraft und Muskelmasse gewinnen.

Welche Arten von Kreatin gibt es?

Es gibt viele Formen von Kreatin, wie Kreatinmonohydrat, Kre-Alkalyn oder eine Kreatinmischung in Pulver- oder Kapselform. Kreatinmonohydrat ist das beliebteste Kreatin, auch weil es sehr rein ist, was zu einer guten Aufnahme beiträgt. Wenn Kreatinmonohydrat bei Ihnen nicht so gut anschlägt, können Sie eine andere Form von Kreatin wie Kre-alkalyn oder eine Kreatinmischung wie Create ausprobieren. Diese Formen können auch dann funktionieren, wenn Sie nicht auf Kreatinmonohydrat ansprechen, und bieten darüber hinaus weitere einzigartige Vorteile.

Was ist die richtige Dosis an Kreatin?

Wie bei der Wirkung von Kreatin gibt es auch hier viele Fragen zur Anwendung und Dosierung. Wenn Sie mit der Einnahme von Kreatin beginnen, können Sie täglich 5 Gramm einnehmen. Nach knapp einem Monat sind die Reserven in Ihrem Körper maximiert und Sie können die Vorteile von Kreatin voll ausschöpfen. Es gibt auch Möglichkeiten, diesen Zeitraum durch eine so genannte Ladephase zu verkürzen. Hierbei werden fünf Tage lang 20 Gramm Kreatin pro Tag eingenommen, verteilt auf vier Dosierungen von 5 Gramm pro Tag. Nach diesen fünf Tagen gehen Sie wie gewohnt zu 5 Gramm pro Tag über. Die Tageszeit, zu der Sie Kreatin einnehmen, ist nicht sehr wichtig, solange Sie es konsequent jeden Tag einnehmen. Es kann jedoch kleine Vorteile haben, Kreatin nach dem Training zusammen mit schnell absorbierbaren Kohlenhydraten und Proteinen einzunehmen. Deshalb lohnt es sich, Kreatin mit Ihrem Post-Workout-Shake oder in Form von Mega Grow einzunehmen.